Grindr - im Test 2015 - Schweizer Gay-Dating Apps

Psst: C-Date.ch ist super heiss diese Woche. Am besten selbst mal ausprobieren!

Art der Seite: 
Preisklasse: 
Günstig
Zielgruppe: 
25-35
35-45
45-55
unter 25
Gesamtwertung: 
8

Zusammenfassung Grindr

Oh ja, Grindr macht Spass! Grindr ist nicht ohne Grund die wohl erfolgreichste Gay-Dating App überhaupt. Auch in der Schweiz ist die Schwulen-Szene begeistert. Zurecht, wie wir in unserem Grindr Test herausfinden konnten. Wieder einmal hat das Gay-Dating bewiesen, dass es Vorreiter sein kann. Grindr ist ohne Zweifel zu empfehlen!

Wertung Grindr

Nutzerbewertung Männer: 
84%
Wertung Kommunikationsfeatures: 
8
Wertung Suchfunktionen: 
9
Wertung Usability / Bedienfreundlichkeit: 
8
Wertung der kostenlosen Funktionen: 
9

Tipp für mehr Erfolg

Grindr ist nur in Englisch erhältlich. Das sollte Sie aber auf keinen Fall abschrecken. Selbst wenn Sie kein Englisch sprechen. Die allermeisten Wörter sind Ihnen ein Begriff und die Funktionsweise erschließt sich einem auch so. Und sobald Sie mit den anderen schwulen Schweizern in Kontakt stehen (chatten), ist so wie so wieder Landessprache angesagt. Lassen Sie sich deswegen also nicht von Tinder abhalten.

Details zu Grindr

Mit mehr als über 6 Millionen Nutzern weltweit ist Grindr die beliebteste Gay-Dating App weltweit. Auch in der Schweiz stösst Grindr.com auf grossen Zuspruch. 35.000 Schweizer sollen die Gay-App bereits nutzen. Im Angebot gibt es die völlig kostenlose App Grindr und die kostenpflichtige App Grindr Xtra. Dabei handelt es sich um zwei unterschiedliche Apps. 

Der Grindr Test und Grindr Xtra Test

In unserem grindr.com Test wurden wir nicht enttäuscht. Sowohl Grindr als auch Grindr Xtra konnten mit ausgefeilten funktionen und einer super Usability überzeugen. Hervorzuheben ist der Location Based Service der in die Apps integriert ist. Damit wird Gay-Dating auf ein ganz neues Level gehoben. Nur wird nämlich mittels Grindr von Unterwegs mit dem Natel geflirtet und gedated. Da man immer genau weiß, wo sich ein potentieller Kandidat aufhält, kann es so auch sehr kurzfristig und spontan zu einem Date oder Sextreffen kommen. Mit grindr wird das Gay-Dating also sehr unkomliziert.

Grindr fürs Natel

Grindr ist nur als App zu haben. Es gibt Grindr.com nicht für den computer. Aber das ist kein Nachteil. Die Vorteile überwiegen klar. Ausserdem gibt es Grindr für alle gängigen Geräte: iPhone, iPad, Blackberry und Android.

So funktoniert das Gay-Dating mir Grindr

Einfach die App herunterladen und installieren. Das geht mit Grindr so einfach wie mit jeder anderen App. Dann registrieren und das Profil kurz mit einem Foto versehn (einfach Selfie machen) und ein paar Angaben zur Person ergänzen (z.B. Alter, Größe usw.). Grindr ist extra einfach gehalten. Sobald das erledigt ist, werden einem bei Grinder gleich passende Profile in der Nähe angezeigt. Diese kann man durchblättern und wenn man will speichern. Die Kontaktaufnahme funktioniert, wie meistens beim Gay-Dating, recht unkomliziert. Entweder man wird einfach angeschrieben, weil man sich in der Nähe aufhält oder weil weil jemandem das Profilbild gefällt. Zack - und schon steht man vor der nächsten Verabredung dem nächsten Sex-Date. In unserem Grindr Test waren wir von der unkomplizierten Kommunikation regelrecht begeistert. Das muss einem natürlich aber auch gefallen. Wer die große Liebe sucht, ist bei gayParship besser aufgehoben.

Die Grindr und Grindr Xtra Kosten

Wie oben gesagt, ist zwischen den beiden separaten Apps Grindr und grindr Xtra zu unterscheiden. Während Grindr vollkommen kostenlos ist und durch Werbung finanziert wird, fallen bei Grindr Xtra Kosten an. Dafür bietet Grindr Xtra zusätzliche Funktionen an: Sie können bspw, mehr Kontakte als favoriten speichern, bekommen Push-Nachrichten von anderen mitgliedern auch wenn Sie offline sind und Sie bekommen mehr Profile zur auswahl. Anstatt 100 bekommen Sie bei Grindr Xtra 300 Profile angeboten. Das könnte natürlich den Unterschied machen.

Wirklich teuer ist Grindr Xtra jedoch nicht: zunächst können Sie die Gay-Dating App ein paar tage kostenlos testen, eine Verlängerung um 10 Tage kostet dann 99 Dollar-Cent. Im anschluss daran hat jeder Monat einen Grindr Xtra Preis von knapp 15 SFR. Im Vergleich zu anderen Gay-Dating Portalen ist Grindr damit günstig.

Bewertung von Grindr durch die Redaktion

Vorteile: 
  • Unterwegs spontan Treffen dank Location Based Services
  • Vergleichsweise günstig
  • Mit Grindr Xtra ideale Voraussetzungen für unkomlizierte (Sex-)Dates unterwegs
Nachteile: 
  • Wer einen festen Partner sucht ist mit gayParship viel besser bedient
  • Wer lieber von zuhause am Computer flirtet ist hier fehl am Platz

In Kürze

Im Test: Grindr - im Test 2015 - Schweizer Gay-Dating Apps
Wertung der Redaktion von: Singleboersen-Experten.ch
Gesamtergebnis: 8 / 10